Adventskalender

21

Die nicht mehr so recht zeitwörtlichen und rätselhaften Feiertage der Familie Brimborium

Fill in the words! Select from the choices below

 

Über die Weihnachtszeit herrscht bei der Familie Brimborium das reinste Tohuwabohu. Wenn man es sich recht überlegt, ist es solange ein völliges Durcheinander bis der neue _________(1) aufgeschlagen werden kann. Es ist ein durch und durch rauscheliges Fest. Nicht zuletzt dank der schmissigen Punschbowle, deren Rezept die Tante strengstens verschlossen hält. Die ganze Bande – böse Zungen zischeln schlängelnd auch das Wort ________ (2) – kommt zusammen, um die Feiertage zu zelebrieren:

Da ist der Großvater, ein sanftes, wachsweiches _______ (3) von einem Mann und nie weit weg sein Lotterbube von Sohn, der stets flattierend um ihn herumscharwenzelt (das Erbe will doch besprochen sein!). Aber jener erzählt immer doch nur die gleichen Meidinger und ollen Kamellen (ein kalkulierte Schutzmaßname vor allzu gierigen Griffeln). Dem Sohn, der sich für so ________ (4) hält, wird’s alsbald zu fad.

Schwungvoller geht es bei der fulminant geschmückten Weihnachtstanne zu, unter der sich eine erkleckliche Anzahl an Geschenken stapelt. Die hausbackene Tante (nicht die mit dem wilden Punsch, sondern vom Gemüt her eher eine aus der ___________ (5)) echauffiert sich raunzend bei ihrem Mann: „____________! (6) Jedes Jahr schenken sie den gleichen halbschürigen Zinnober. Mit diesem überflüssigen und minderwertigen Kleinkram verziehen sie uns noch die Kinder! Die lernen ja gar nicht, was wirklich wertvoll und wichtig ist.“ Eine andere Tante erteilt ihrer Nichte einen Rüffel. Das _________ (7) Kind war zu eifrig umhergerannt und hat einigen Nippes umgestoßen. Doch das unbekümmerte Wesen des jungen __________(8) konnte auch die Zurechtweisung nicht trüben. Und wenn die Tante ganz ehrlich mit sich selbst ist, dann findet sie den Fürwitz des Kindes doch recht ________(9). Auf der anderen Seite des Raumes verteilt die letzte Tante im Bunde, ein mondäner _________(10), die feinsten Douceurs aus der Delikatessenhandlung unter den Anwesenden. Währenddessen ist zwischen der grauen Matrone der Familie und einem Onkel ein kleines Scharmützel ausgebrochen. Die altehrwürdige Dame hat den Oheim, der sich gerne als __________(11) präsentiert, bei einem seiner Taschenspieltricks schlankerhand als __________(12) enttarnt. Empört zittert noch das letzte Haar in der Schmalztolle. Bevor jedoch ein allzu großes Remmidemmi um die kleine Auseinandersetzung entsteht, ereilt die Familie eine Drahtung. Der dritte Onkel, ein wahrlich spitzfindiger Mann der als __________(13) arbeitet, hat unterwegs eine Panne erlitten und wird es nicht mehr rechtzeitig zum Dinner schaffen!

Das Telegramm kam gerade zur rechten Zeit und erinnerte die Familie daran, dass es nun aber wirklich Zeit war, sowohl die Empfindelein ruhen als auch die süße Näscherei liegen zu lassen und sich an der Tafel zu versammeln. Ein Moment muss noch innegehalten werden, damit der __________(14) sie alle mit seiner Kodak festhalten kann. Das letzte Klicken des Geräts ist zugleich der Startschuss für den Festschmaus. Und wie sie alle genüsslich __________ (15)! Nachdem sie alle mehr verspeist haben, als ihnen guttut und noch viel mehr als das, werden die Älteren langsam behäbig und ganz erdenschwer. Doch die Jüngeren sind voller __________(16) und tanzen vergnügt wirbelnd zur modischen Musik. In den Ohren der Großmutter das reinste __________(17). Ihr wird das __________(18) zu bunt und sie begibt sich so langsam zu Bett. Am nächsten Morgen werden einige Basen und Cousins bereuen, es ihr nicht gleichgetan zu haben, plagt sie doch ein ganz fürchterlicher __________(19). Diese Punschbowle! Gibt vor ein erfrischendes Labsal zu sein und verrät einen dann hinterrücks. Allein der Anblick und Geruch des prickelnden Gesöffs beim ___________(20) lässt die Katzen aufschreien. Umso mehr blicken sie alle der deftigen Zwischenmahlzeit am Jausentisch entgegen.

Und Zwischen den Jahren? In den Rauhnächten wird die vollgefutterte, sattsame Familie Brimborium ganz saumselig und gibt sich gemächlich dem Müßiggang hin.

Jeder kennt die Vorfreude, aber der __________(21) ist doch noch umso süßer.

 

o Blaustrumpf
o Lichtbildner
o nassforsche
o Katzenjammer
o Neuerungskitzel
o Gabelfrühstück
o Raubein
o Nachgenuß
o scharmierend
o Jahrweiser
o schlampampen
o Charivari
o Lämmerhüpfen
o Mischpoke
o Griffelspitzer
o Temperenzgesellschaft
o Luftikus
o Negoziant
o neunmalweise
o Klippkram, Klimbim, Kinkerlitzchen
o Springinsfeld

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Über Nina Meier

Nina Meier ist Dozentin am Lehrstuhl für Planungs- und Architektursoziologie an der TU Berlin. Zuvor studierte sie bis 2017 im Bachelor Kommunikation- und Kulturmanagement an der Zeppelin Universität und bis 2021 im Master Soziologie an der TU Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Beitrag teilen

  • Recent Posts

    • 24

      24

    • 23

      23

    • 22

      22

    • 20

      20

    • 19

      19